Katze Mi Ke 0014.04.2019

Hallo Katzenliebhaber, ich muss mich traurigerweise von meiner Katze Mi-Ke trennen. Sie ist eine ca. 5 1/2 Jahre alte sterilisierte Wohnungskatze, die das Leben mit anderen Tieren/Artgenossen nicht kennt.

Vom Charakter her ist sie offen, neugierig, lieb, fordernd und sucht oft menschliche Nähe.

Als ich sie bekam, war sie wahrscheinlich noch zu jung (obwohl mir etwas anderes gesagt wurde) und dementsprechend ist sie sehr anhänglich. In ihrer Lebenszeit ist sie schon 2x umgezogen (beruflich bedingt) und das war natürlich für sie nervenaufreibend, obwohl sie gefühlt „gut“ angekommen ist.

Katze Mi Ke 01Leider gab es auch vor allem in den letzten Jahren unschöne Momente mit ihr. Seit dem letzten Jahr haben sich ein paar Verhaltensmuster entwickelt, welche sich nicht wirklich erklären lassen. Sie erbricht ihr Essen mehrfach pro Woche und in manchen Episoden auch täglich. Daraufhin wurden natürlich sämtliche Tests mit ihr gemacht. Der Tierarzt sagt, sie ist körperlich kerngesund. Obendrein fing sie an sich übermäßig zu lecken und hat dementsprechend ein paar kahle Stellen an den Beinen und am Unterleib. An ihrer Bauchspeicheldrüse liegt es laut den Tests wohl nicht. Ich habe erst ihre Ernährung (sensitives Futter) angepasst und danach diverse Futterhersteller durchprobiert, da ich glaubte, dass es daran liegen würde. Erfolglos. 

Grundlegende Veränderungen gab es in dieser Zeit auch nicht, dass man daraus auf ihr Verhalten schließen könnte.

Erst dachte ich, dass sie zu viel allein zu Hause ist und sie deswegen protestiert (Haufen oder Pipi VOR dem Katzenklo). Das war zwar selten der Fall, aber nach wie vor ein Fall. Seit ca. zwei Jahren ist sogar immer jmd. zu Hause, warum ich nicht verstehen kann, was der Auslöser sein könnte. Ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass sie einfach mit dem Leben bei und mit mir unzufrieden ist. Ich kann ihr momentan auch keine Alternativen bieten, weder mehr Zeit, noch mehr Auslauf und/oder größere Wohnung. Ich hatte auch sehr harmonische Zeiten mit ihr, in denen alles gut war und sie auch super entspannt schien, aber seit dem letzten Jahr verstärkt sich der Missmut auf beiden Seiten. 

Ich könnte mir vorstellen, dass sie evtl. mehr Menschen um sich braucht, z.B. eine Familie, oder andere Tiere/Artgenossen, weil ich ihr allein irgendwie nicht ausreiche. Ich glaube, sie hat gern Trubel um sich herum an dem sie teilhaben kann. Sie läuft einem häufig hinterher oder schaut öfter bei einem vorbei und checkt die Lage. 

Ich hoffe hierüber ein schönes Zuhause für sie zu finden. Für eine Anzeige klingt das alles wahrscheinlich eher traurig und deprimierend, was es auch für mich ist. Doch ich bin guter Hoffnung, dass sich hier ein Mensch mit langjähriger Katzenerfahrung finden lässt, welcher sie glücklich und zufrieden machen kann und möchte. 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Katze Mi Ke 02